Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Homepage Übersetzung

Flag Counter

 

 

Durch meinen damaligen Partner und Vater meines Sohnes kam ich im Jahr 2005 auf den Dogo Canario.

Er hatte damals bereits eine Hündin dieser Rasse und gemeinsam kauften wir den Rüden Toni.

Meine erste Dogo Canario Hündin bekam ich im Sommer 2008 aus dem Leistungszwinger "De la Arena" - Tosca!

Nachdem meine Schäferhündin Kessy im April 2009 eingeschläfert werden musste, fiehl die Entscheidung, eine Halbschwester von Tosca zu übernehmen.

Mit Rosi war der Grundstein für den AVD-Leistungszuchtzwinger "La Casa de Locos" gelegt.

Ich habe seit meinem 14. Lebensjahr nicht mehr ohne Hunde gelebt und von Beginn meiner "Karriere" als Hundebesitzerin diverse Hundeplätze besucht. So konnte ich mein Wissen über Hunde und ihre Haltung und Ausbildung kontinuierlich erweitern.

Ein Praktikum beim Tierarzt und die Sachkundeprüfung habe ich ebenfalls absolviert.

Seit 2010 bin ich AVD-Prüferanwärter für Zuchtwertprüfungen.

Seit 2012 führe ich das AVD e.V. - Zuchtbuch.

Mein Freund Daniel arbeitete viele Jahre im Bereich des Heimtierbedarfs und im Bereich der Reptilien. Er verfügt über die Sachkunde nach §11 Tierschutzgesetz.

Er ist IHK-geprüfter Diensthundeführer und arbeitet für ein großes Unernehmen der Sicherheitsbranche. Sein Diensthund ist unser Rüde Amparo.

 

so leben wir und unsere Hunde heute...


Unsere Hunde sind für uns Familienmitglieder. Sie leben bei uns sowohl in Zwingern, als auch im Haus (Alle zusammen im Haus geht leider nicht - Zickereien unter Mädels, wer kennt das nicht???).

Wir wohnen im Berliner Bezirk Pankow im Ortsteil Französisch Buchholz. Dieser Bezirk befindet sich am nördlichsten Stadtrand von Berlin, sodass wir über gute Spaziermöglichkeiten auf Feldern verfügen.

Auch unser eingener Hundeplatz ist nicht weit entfernt.

Wir haben das Glück, ein relativ großes Grundstück zu bewohnen, wo sowohl unsere Hunde als auch die anderen tierischen Mitbewohner genug Platz haben.

Unser ca. 2.000 qm großes Grundstück teilen sich mit uns, meinem Sohn Moritz und den Hunden noch  Deutscher Widder, Brahmas und Kampfhühner.